Die Zwillinge und die Blechgang

// Die Blechgang

Am 30.September 1950 gab es die erste Überraschung als hinter Richi plötzlich noch Gerd nachfolgte. Einer mehr! Die Zwillinge waren da! Es folgen ein halbes Jahrhundert Musik.

1964 waren Beatles, Hollies und Stones die Idole der Zwillinge, für Richi gab es die erste Gitarre, für Gerd den ersten Bass, und es gab die erste Band, die beste Schülerband der Welt mit Peterchen an der Gitarre.,“Hi-You-There“ war geboren. In den Siebzigern zeigten die Supergruppen Chicago und Blood Sweat & Tears den Zwillingen, wie schön es ist, wenn Blasinstrumente mitmischen, wenn Rock und Jazz verschmelzen. Richi und Gerd scharten Posaunisten, Saxofonisten und Trompeter um sich, „Little Big Band“ war geboren. In den Achtzigern schließlich fanden die zwei zu ihrem, den Zwillingen eigenen Stil, es wurde Zeit, den Lehrerberuf an den Nagel zu hängen.

Die Zwillinge blicken zurück auf tausende von Kilometern im Bandbus, unzählige Konzerte, unzählige Hochs und Tiefs. Sieben selbstproduzierte CDs dokumentieren jahrelange liebevolle künstlerisch-musikalische Arbeit. Die „Zwillinge-Live“ aus dem Jahre 1993 ist die gelungenste Sammlung der schönsten Zwillinge-Lieder. Sie wurde während eines der inzwischen traditionellen Weihnachtskonzerte in der Ibbenbürener Scheune mitgeschnitten.

Die Lieder der Zwillinge erzählen Geschichten, die so, oder so ähnlich jedem schon einmal passiert sind oder irgendwann einmal unweigerlich passieren werden und machen grauen Alltag lebens- und liebenswert.

Ein Veranstalter sagte einmal: wenn die Zwillinge in meinem Club spielen, kommen die Besucher gut gelaunt zum Konzert und gehen mit noch besserer Laune wieder nach Hause.

Die vier Musiker der „Blechgang“ das sind neben Richi am Gesang, an der Gitarre und am Saxofon und Gerd am BASS, an der Gitarre der Hardrockgitarrist Doc Heyne. Am Schlagzeug sitzt Aaron Schrade, das Baby der Band, der Mann, der die anderen Drei zusammenhält.

// Startseite // Links // Impressum